JAGDHAUS LISIECICE, KAT. S

In der Umgebung von Opole befinden sich die besten
Ackerböden Südpolens daher ist das Revier nur schwach
bewaldet. Auf einer Gesamtfläche von 19.680 ha sind nur
1.938 ha von Laubwäldern bedeckt, den größten Anteil
machen Felder aus. Entsprechend der natürlichen Raum-
ausstattung des Reviers ist die Niederwildpopulation
besonders stark in Lisiecice. Insbesondere ist die Rehwild-
und Fasanenjagd in der Vergangenheit sehr erfolgreich
gewesen. Zu empfehlen ist in Lisiecice auch die Entenjagd.

Trotz der geringen Waldbestände hat sich im Revier eine gute
Schwarzwildanzahl angesiedelt. An der Kierung kann abends
schon schnell ein Keiler erlegt werden. Letzte Jagdsaison
stehen in Lisiecice 315 Stck. Rehwild, 75 Stck. Schwarzwild
und 1500 Stck. Fasanen auf dem Abschußplan. Die Böcke
im Revier sind durchschnittlich stark, viele interessante alte
Böcke werden geschossen.

Das Jagdhaus in Lisienice hat 7 Zimmer und 11 Schlafmöglichkeiten.
In dem Haus befinden sich 5 Badezimmer. Am Abend steht den
Jägern eine Drinkbar und ein Eßsaal mit Kamin zur Verfügung.
Der Berufsjäger, Jaroslaw Kamieniarz, spricht deutsch und ist
in der Betreuung von ausländischen Jägern sehr erfahren.

Ihr Quartier:

 


Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

 

  • Und hier haben wir eine Wegbeschreibung für Sie hinterlegt